Die fast vergessene Legende des St. Oiwern Day

Vor genau 950 Jahren- also im Jahre 1068- machten der Überlieferung nach irische Missionare Halt in Torendorph – dem heutigen Dorndorf. Nach der Herbsternte nahmen die Iren am Erntedankfest der Dorfbewohner teil und feierten bei Speis und Trank die damals schon gelebte Gastfreundschaft der Torendorpher.

Ein angetrunkener irischer Missionar namens Owen (die ebenfalls angetrunkenen Begleiter des jungen Iren ließen es für die Einheimischen Torendorpher wohl eher nach „Oiwern“ klingen) trat gedankenverloren einen heruntergefallenen Rummelskopp umher. Nach kurzer Zeit stiegen Einheimische in die Treterei um den Rummelskopp ein, woraufhin sich eine Art Spiel entwickelte – die Geburtsstunde des ersten Fußballspiels in Dorndorf !

In den darauffolgenden Wochen -die Iren waren bereits weitergereist- mähte man die Wiesen in dem heutigen Gebiet des Sportgeländes, um Platz für dieses neu gefundene Hobby zu schaffen. Die Mengen an geschnittenem Gras warf man einfach in die Ollerschbach, die sich daraufhin für Tage grün „färbte“.

Dieser Geburtsstunde des Fußballs in Dorndorf wurde in den folgenden Jahrzehnten immer Anfang November ein Fest gewidmet, das die Bewohner als „St. Oiwern Day“ bezeichneten und so dem irischen „Erfinder“ huldigten. Das lange vergessene Fest wird nun -950 Jahre nach dem Urfest- endlich wiederbelebt und hält die Erinnerung an die damalige gelebte Gastfreundschaft fest…“

In diesem Sinne …
… Cheers!
Quelle: Annalen des FC Dorndorfs

Genuss am Fluss (10. September 2017)

Wie Karin Schanné (Organisatorin der wunderbaren Veranstaltung Genuss am Fluss, 9.9. bis 10.9.) so schön geschrieben hat:

„[… ] die letzte Vorstellung für Genuss am Fluss:
Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder mit den Limdom Buskers auf klangvolle Wanderschaft zu gehen. Sie werden uns am Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr, beginnend am „Riesling Pur“ Weinstand vom Weingut Schloss Reinhartshausen musikalisch empfangen.

Dort hat man auch die Möglichkeit, alle beteiligten Genuss-Winzer inklusive unserer Erbacher Weinkönigin Laura Ott und Gefolge zu begrüßen und gemeinsam einen Gang über das Fest zu starten.“

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf eine wunderbare Genussreise am Rhein! Kommt mit und habt Spaß!

Altstadtfest Limburg – Erbach-Bühne (24. Juni 2017)

Wisst Ihr eigentlich, was der Rheingau (übrigens gibts da tolle Weinfeste und auf diesen spielen wir auch oft und gerne) und Limburg „In der Erbach“ gemeinsam haben? Na? Dies wissen nur das Limburger-Urvolk und einige Geschichtskundige … in der Erbach steht der Erbacher Hof und dieser wurde Mitte des 13. Jahrhunderts als Niederlassung des Kloster Eberbachs gegründet … Kloster Eberbach? Ei das Kloster aus „Name der Rose“ und ein Austragungsort des Rheingau Musikfestivals.

Genug der Geschichte … an genau diesem ehrwürdigen Ort spielen wir diesen Samstag (24.06.). Und mit Euch im Publikum kann es ja nur toll werden. Kommt und habt Spaß mit uns. Wir freuen uns!

Eure Limdoms

Baron Knyphausen (01. Mai 2017) fällt wetterbedingt aus !!!

Der Regen hat unsere Naturbühne versumpft. Termin wird nachgeholt !!! Einen schönen 01. Mai Euch allen !!!

Wer noch nicht das Weingut Baron Knyphausen besucht hat, muss es dieses Jahr unbedingt nachholen … auf der Wiese zwischen den Weinstöcken sitzt man ganz chillig und fantastisch. Wunderschöne Atmosphäre … und neben lecker Wein gibt es uns auf die Ohren. Wir freuen uns, wieder bei den Freiherren und -frauen zu spielen !!